FEN – Dustwalker (Reviews)

1 Punkt2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte6 Punkte7 Punkte8 Punkte9 Punkte10 Punkte (4 votes, average: 9,75 out of 10)
Loading...
Interpret:
12. Dezember 2012 | Von | Kategorie: Reviews
Fen - Dustwalker

Fen – Dustwalker

Wer sind eigentlich FEN?

 

Vor einigen Jahren ist mir dieser Bandname mal zu Ohren gekommen aber aus irgendeinem Grund hab ich mich nie weiter mit der Band auseinandergesetzt. Nun muss ich gestehen dass es ein Fehler war diese großartigen Musiker verdrängt zu haben.

 

Mit „Dustwalker“ haben die drei U.K. Progressiv Shoegazing Black Metaller FEN nun ihr bereits drittes Werk veröffentlicht und sich meiner Meinung nach zu den Vorgängern nochmals gesteigert.

 

Geboten wird nicht nur eine Mischung aus den genannten Genres. Nein. Es wird auch jedes Genre für sich ausgelebt sodass man nicht nur einen Brei aus allem hat sondern die komplette Bandbreite der einzelnen Facetten. Mit sehr viel Gespür und Sinn fürs Detail sowie wohl überlegte Tonfolgen.
Im Allgemeinen passen FEN ganz gut zu dem modernen angesagten weichgekochten Post Black Metal Blödsinn. Bei FEN wurde aber hingegen auf die extra Portion Zucker verzichtet wie man es z.B. aus Frankreichs bekannten Post/Shoegazing Black Metal Bands kennt. Hier bekommen die Gehörgänge teils noch richtig auf die Schnauze und es wird auch gerade Soundtechnisch noch gezeigt das es hier doch eigentlich um Black Metal geht, der nicht so übertrieben gut produziert sein muss das es auch der Mutti gefällt. Und trotzdem gibt es in Sachen Sound keinen einzigen Punktabzug! Ist es doch das wovon diese Musik lebt um einem auch so die nötigen Emotionen und Gefühle richtig vermitteln zu können. Genau das richtige für spaziergänge im Winter.

 

So wird einem bei dem Opener von „Dustwalker´s  „Consequece“  erst einmal richtig ins Gehört gekotzt und ist mehr Black Metal als alles andere. Das lässt aber im laufe des Albums gehörig nach und gerade die langen Songs von über 10 min sind stark geprägt von Post,Shoegazing und Ambient-Passagen die mit Black Metal wenig am Hut haben. Eine intensive geladene Mischung Kunst.

 

Der Gesang variiert vom Stiltypischen Gekreische über tiefe Growls bis hin zum Cleanem Gesang. Ab und an erinnern Gesangspassagen auch an die von SOLSTAFIR .

 

Die Liebe und Leidenschaft die hier in jeden einzelnen der Songs hineingelegt wurde ist auch sehr schön zu hören. Das gesamt Konzept ist einfach Traumhaft und der Musikfluss wird an keiner Stelle unterbrochen oder man hat gar den Eindruck das etwas nicht zusammen passt. Ehrliche Musik von grandiosen Musikern.

 

FEN werden wohl (hoffentlich) noch für den einen oder anderen ungesüßten Leckerbissen in der Zukunft sorgen. Denn schon für Anfang 2013 ist das neuste Werk „Dustwalker“ angekündigt worden und zudem wurde 2007 ein neuer Vertrag mit Code666 Records für drei weitere Alben abgeschlossen ( „Dustwalker“  inbegriffen). Somit sollte man auf noch mindestens zwei weitere Werke warten dürfen.

Fen – Band

 

 

 

[contentbox headline=“Fen – Dustwalker“ type=“normal“]
Label: Code666 Records

Bandpage:  www.facebook.com/fenofficial

Format:  Ltd. Edition Clambox-CD with Iron Pendant and bonus track

Veröffentlichungstermin:  21. Januar 2013

Trackliste:

 

  1. Consequece
  2. Hands of Dust
  3. Spectre
  4. Reflections
  5. Wolf Sun
  6. The  Black Sound
  7. Walking the Crowpath
  8. Epilogue
(8 / 10)

(8 / 10)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[/contentbox]

 

 

 

 

 



Gelesen: 265 · heute: 0 · zuletzt: 23.11.2019

Schreibe einen Kommentar